Burg-Gymnasium
Bad Bentheim

Teilnahme an der 9. Emsländischen Mathematik-Olympiade (ELMO)

« zurück zur Übersicht

Am 1. März 2018 fand die alljährliche Mathematik-Olympiade der Grafschaft Bentheim und des Emslandes am Hümmling-Gymnasium in Sögel statt. Vom Burg-Gymnasium machten sich 12 Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrern Frau Hensen und Herrn Klein auf den Weg nach Sögel, um in zwei Altersklassen (Stufe 5/6 und Stufe 7-10) gegen 36 weitere Teams anzutreten.

In der Altersklasse Stufe 5/6 erreichte unser Team – bestehend aus Eva Nyhoegen, Sarah Feith, Antonia Weiß und Carolin Wermeling – einen 9. Platz. In 60 Minuten mussten drei Aufgaben gelöst und mathematisch sauber notiert werden. Nach dem mathematischen Wettkampf gab es für die jüngeren Schüler noch ein abwechslungsreiches Bewegungsprogramm in der Turnhalle.

In den Jahrgängen 7-10 mussten innerhalb von 90 Minuten vier Aufgaben gelöst werden. Leider verpassten Lena Kethorn, Chiara Berends, Sophie Voort und Sina Klompmaker mit 280 Punkten die Finalrunde nur knapp um 10 Punkte. Somit platzierte man sich am Ende auf Platz 6.
In der Finalrunde hätte es eine weitere Aufgabe in 20 Minuten zu lösen gegeben, die im Anschluss in einem 10 minütigem Vortrag vor allen Schülern vorgestellt werden musste. Jedoch war auch das Burg-Gymnasium im Finale vertreten. Die begleitende Lehrkraft Frau Hensen war ein Drittel der Finaljury und entschied mit über den diesjährigen Gewinner.

Für unser zweites Team – bestehend aus Derian Buhr, Matthis Lammers, Leon Baisakow und Janna van Verth – reichte es nicht für eine vordere Platzierung. Man musste sich am Ende mit Platz 18 begnügen.

Auch wenn die Fahrt nach Sögel länger dauerte, war es doch ein toller Nachmittag im Zeichen der Mathematik. Nächstes Jahr wird die Anreise kürzer sein, denn die 10. Jubiläums-Mathematik-Olympiade wird wieder in der Grafschaft am Stadtring-Gymnasium in Nordhorn stattfinden.

(Stephan Klein)